Vereinszweck 

       Impressum   •   Datenschutz   

Präambel der Satzung Das Artensterben beschleunigt sich. Die Auswirkungen sind für jeden sichtbar und hörbar in unserer Kulturlandschaft angekommen. Bisherige Ansätze zum Naturschutz scheinen nicht zu genügen. Unsere vordringlichen Handlungsfelder sind die Honigbienen (als Zeigerinsekten) und die Wildbienen, ihre Nahrungsgrundlagen und ihre Lebensräume. Der Ansatz des Vereins ist es insbesondere regionale Aufgaben zu identifizieren, Interessierte in offenen Organisationsformen zusammenzubringen, Akteure digital zu unterstützen und zu vernetzen, sowie in Teamarbeit schrittweise eine belastbare Datenbasis zu schaffen, mit dem Anspruch, transdisziplinäres know-how systematisch und pragmatisch zu bündeln, um messbare Verbesserungen zu erzielen und zur Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit und zur Nachhaltigkeitstransformation beizutragen. Das primäre Ziel ist, die Lebensbedingungen der Bestäuberinsekten durch Projekte, Maßnahmen und belastbare Datengrundlagen transparent zu machen und gemeinsam zu verbessern. Die methodische Basis ist ‚Die Weisheit der Vielen‘ (The wisdom of crowds). Das Leitbild ist die Intelligenz des Schwarms. Das Lernfeld ist die vernetzte Natur: …keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr… - Bildung ist, wenn es für alle blüht! Nichtstun ist keine Option!